Es ist Hochzeit und du kannst nicht tanzen??

Nach Standesamt, Kirche und einem guten Essen wird gefeiert. Der Tanzabend wird traditionell von dem Hochzeitspaar mit einem eleganten Hochzeitswalzer eröffnet. Gut beraten ist das Paar, wenn es sich im Vorfeld mit diesem Thema beschäftigt habt. Denn nicht selten werden die Bewegungskünste von 100 Augenpaaren begutachtet. Um gut gerüstet zu sein, finden viele Paare den Weg in eine Tanzschule. Hier werden in Hochzeits- oder auch Crashkursen die relevanten Tänze mit den jeweiligen Grundschritten unterrichtet.

Langsamer und Wiener Walzer und der Discofox sind die Klassiker, die in speziellen Tanzkursen geübt werden. Die Tanzschule Tanzarena hat für alle Hochzeitspaare und deren Gäste hierzu im Februar und März, pünktlich zur Hochsaison der Verliebten und Verlobten, spezielle Hochzeits-Crashkurse eingerichtet.

An einem Wochenende erlernen die angehenden Brautleute hier die Grundschritte und schicke Figuren in den relevanten Tänzen. Zusammen mit dem Tanzlehrer wird dann entschieden, welcher Tanz zur Eröffnung der Feier am vorteilhaftesten ist. Hilfestellung gibt es natürlich auch bei der Auswahl der richtigen Musik und die Tanzlehrer geben auch nützliche Tipps rund um die Ausgestaltung der Hochzeitsfeier.

14.1.08 15:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen